kathweb

Dunkle Jesus-Worte

Regelmäßige Kirchgänger haben sie schon oft gehört und doch erschließen sich diese Jesus-Worte nicht auf den ersten Blick.
Prof. März wirft erhellende Schlaglichter auf diese rätselhaften Texte.

Das Geschenk der Gottesherrschaft

Das Urteil, das Jesus nach Lk 7,28 über den Täufer fällt, wirkt auf den heutigen Bibelleser merkwürdig. Man hat den Eindruck, daß Jesus die Bedeutung des Täufers...

mehr

"Weh euch, ihr Pharisäer...!"

Der Text schlägt scharfe Töne an. Mit dem, was wir heute Streitkultur“ nennen, hat das Ganze offensichtlich nicht viel zu tun. Die Zeitgenossen Jesu dürften freilich diese Art zu...

mehr

Grüßt niemanden unterwegs

Die Missionsanweisung im Lukas-Evangelium 10,3f wirkt heute überspitzt, rigoristisch und wirklichkeitsfremd. Denn Jesus sagt seinen Jüngern nicht nur, daß sie Widerstände, Abwehr...

mehr

Laß die Toten ihre Toten begraben

Sagen wir es ohne alle Umschweife: Das Bibelwort "Laßt die Toten ihre Toten begraben..." ist eine Absage an die intimste und elementarste Form der Pietät. Er wirkt bis heute schockierend....

mehr

Salzloses Salz

Christen bezeichnen sich gern als "Salz der Erde" und "Licht der Welt". Schließlich klingt in diesen Bezeichnungen ein faszinierender Auftrag an: Die Jünger Jesu sollen den "Geschmack...

mehr

Vision einer befreiten Welt

Jeder Bibelleser spürt, daß in Jesu Ausspruch "Ich sah den Satan wie einen Blitz vom Himmel fallen" ein gewaltiges, Himmel und Erde berührendes Geschehen angesprochen ist. Dennoch...

mehr

Der Mensch und die Mächte

Auch heute muß man seinen Besitz im Auge behalten: Wir hören jeden Tag von immer raffinierter ausgeklügelten Einbrüchen, von gewalttätigen Überfällen, von...

mehr